Album Kritik

Beast In Black - Berserker

Erstellt von Aamon | |   Album Reviews

Auweia, überproduzierter Heavy Metal ist scheinbar noch immer mehr als angesagt. Beast In Black vereinigen alles, was an dieser Mucke kritisiert wird. Die nervige Disco-Produktion mit Ballermann-Drumming ist selbstverständlich. Fröhlich-banale Hymnen in Sabaton-Manier sind ein Muss! Alleine die Keyboards nerven derartig penetrant und kommen in keiner Sekunde stilvoll rüber.

Im besten Falle klingen diese Keyboard-Arrangements noch wie in den typischen 80er Kommerz Metal-Produktionen, aber damals hat man dem Hörer zumindest das modern-nervige im Vordergrund stehende Ballermann-Drumming erspart, das sich hier einen Kampf mit viel zu künstlich-fetten Gitarren liefert. Wie man das richtig macht, zeigen z.b. Accept.

Furchtbares Album!

3/10 Punkte

www.nuclearblast.de

Zurück