Album Kritik

Wolves In The Throne Room - Thrice Woven

Erstellt von Aamon | |   Album Reviews

Mit dem experimentellen Keyboard-Vorgänger Celestite kann man das neue Album der Cascadian Black Metal-Vorreiter (Die Bezeichnung stammt von den im Nordwesten der USA befindlichen Cascade Mountains, in deren geografischen Umkreis einige Bands wie eben Wolves In The Throne Room oder Agalloch eine neue, sehr trancige Black Metal-Richtung vorgaben, die sich fast schon zu einer Hipster-mäßigen Black Metal-Szene entwickelte und neben der Musik sehr naturverbunden rüberkommen will) selbstverständlich überhaupt nicht vergleichen.

Man muss wohl Celestial Lineage (2011) heranziehen und hier muss man der Band attestieren, dass sie sich enorm weiterentwickelt hat. Die Songstrukturen sind nachvollziehbarer. Der Rhythmus ergeht sich nicht mehr so oft in reiner Raserei, sondern sehr oft (The Old Ones Are With Us) wird einfach ein elegischer, bedächtiger  Metal-Rhythmus ausgepackt, um die sehr epischen Strukturen noch mehr zu vertiefen. Die Harmonien sind noch besser durchkomponiert. Der Trance-Faktor ist etwas in den Hintergrund gerückt. 

Das Hohelied auf die spirituelle Kraft der Natur ist noch immer der Ausgangspunkt dieser Naturfreaks, die das vorliegende Album im eigenen, kürzlich gebauten Studio aufgenommen und sich viel Zeit genommen haben. Das hört man. Der Klang ist gewaltig. In diesem Genre hört man selten derartig kraftvolle Produktionen. Vor allem die Drums sind diesmal viel näher dran an klassische Metal-Produktionen. Wer auf eher unverfälschte im Hintergrund der Musik stattfindende Raserei steht, wird das womöglich sogar kritisieren.

Waren es früher oft nur kurze Melodie-Fragmente, ganz kleine Harmonie-Segmente, sind die Songs durchdachter und näher an klassischem Songwriting. Doch keine Angst, alle Songs gehen an die 10 Minuten, sind von großer Erhabenheit und das Flair ist richtig groß. Die Qualität dieser epischen Klangreisen ist sogar noch intensiver geworden.

Erst bei diesem Album erkenne ich die Qualität der Band wirklich. Bislang fand ich die Band gut, aber auch etwas gehypt.

9/10 Punkte

www.facebook.com/wolvesinthethroneroom/

Zurück
Wolves In The Throne Room - Thrice Woven
Wolves In The Throne Room - Thrice Woven - Album Review auf Metalpresse.com