Interview

Apocalyptica - Weniger Instrumental-Experimente, mehr klassische Rock-Songs

Erstellt von Aamon | |   Interview

Apocalyptica sind für die Promotion ihres neuen Albums Shadowmaker auch nach Wien angereist und agierten gelöst und locker, wohlwissend, dass sie mit Shadowmaker ein gutes Album aufgenommen haben.

Die Band hat mit Freddy Perez einen neuen Sänger am Start und tritt als klassische Rockband auf, nur statt der Gitarren werden die Celli strapaziert. Das neue Album ist weniger experimentell, mehr song-orientiert. Im Prinzip ist das neue Album moderner Ami-Alternative-Rock.

Wir haben Mikko Sirén (Drums) + Paavo Lötjönen (Violoncello) im Rock-Cafe "Addicted To Rock" getroffen, wo sie uns ein paar Einblicke in die finnische Szene gegeben haben und noch immer hoffen, mal mit John Lennon auf der Bühne zu stehen.

Zurück