Das neue Iron Maiden-Album The Book Of Souls erscheint am 4. September!

|   News

Endlich gibt's die langerwarteten Infos zum neuen Album von Iron Maiden. Das 16. Studio-Album der Band  erscheint weltweit am Freitag, 4. September 2015!

Der Album-Titel ist "The Book O Souls" und die Scheibe wurde in Paris wieder unter der Fittiche von Kevin Shirley aufgenommen.

Ursprünglich war die Veröffentlichung früher geplant, aber man hat gewartet, bis Bruce wieder gesund ist. Mittlerweile hat er seine Krebserkrankung glücklicherweise überwunden.

Das Album ist ein außergewöhnliches Stück geworden: Die 11 Songs dauern 92 Minuten und somit ist dieses Album auch das erste Studio-Doppelalbum der Maiden-Geschichte.

Auch bezüglich Songwriting ist das Album außergewöhnlich, da 2 Bruce Dickinsion-Songs berücksichtigt wurden, was seit Powerslave nicht mehr der Fall war. Einer davon ist der längste Maiden-Song in der History der Briten. Zusätzlich gibt's 2 Songs, die Bruce mit Adrian Smith geschrieben hat. Hauptsongwriter Steve Harris ist für 7 Songs zuständig, wobei er 6 davon mit Dave Murray und Adrian Smith gemeinsam geschrieben hat.

Disc 1


01. If Eternity Should Fail (Dickinson) 8:28?
02. Speed Of Light (Smith/ Dickinson) 5:01?
03. The Great Unknown (Smith/ Harris) 6:37
?04. The Red And The Black (Harris) 13:33?
05. When The River Runs Deep (Smith/ Harris) 5:52?
06. The Book Of Souls (Gers/ Harris) 10:27

Disc 2


07. Death Or Glory (Smith/ Dickinson) 5:13?
08. Shadows Of The Valley (Gers/ Harris) 7:32?
09. Tears Of A Clown (Smith/ Harris) 4:59?
10. The Man Of Sorrows (Murray/ Harris) 6:28?
11. Empire Of The Clouds (Dickinson) 18:01

Eine solche Teamwork-Scheibe hat's ja schon lange nicht gegeben bei Maiden!

Für das relativ schlicht gehaltene Cover ist übrigens Mark Wilkinson zuständig.

Die Band weist darauf hin, dass man das Album teilweise im Studio geschrieben hat und alles relativ frisch aufgenommen hat, was das album sehr spontan werden hat lassen.

Nächstes Jahr geht's mit dem neuen Album wieder "On The Road"

Wir freuen uns sehr aufs Album und hoffen bloss, dass das Album etwas fetter klingt als das letzte, auch spontan und rauh aufgenommene Werk, welches fast etwas zu unterproduziert aufgenommen wurde.

 

 

Zurück