Interview

Martin Eric Ain ist tot!

|   Story

Martin Eric Ain, geboren als Martin Stricker 1967 und Doppelstaatsbürger (Schweiz/USA) ist leider am 21. Oktober 2017 50-jährig an einem Herzinfarkt verstorben. Er war Mitbegründer von Hellhammer und Celtic Frost.

Vor allem Celtic Frost waren eine der innovativsten und einflussreichsten Metal-Bands überhaupt und werden auch heute noch als Einfluss in zahlreichen Interviews mit jungen Extrem Metal-Bands genannt. 

Emperor's Return (EP, 1985), Morbid Tales (EP, 1984) und die beiden Alben To Mega Therion (1995) Into The Pandemonium (1987) gelten Metal-historisch zu den wichtigsten Alben überhaupt und haben vor allem Death Metal (Musik) und Black Metal (Style) geprägt. Tom G. Warrior und Martin Eric Ain waren aber auch sowas wie Visionäre und haben stets versucht, musikalische Grenzen zu sprengen. Vieles, was vor allem auf Into The Pandemonium musikalisch neu angedacht wurde, wurde Jahrzehnte später in den innovativen Teilen der modernen Black Metal 2.0-Szene zitiert und neu angelegt, vor allem wurde die Avantgarde und visuelles Image-Branding bereits in den 80ern zum Bestandteil von Black Metal.

Berühmt wurde die Kooperation mit dem Landsmann und Ausnahmekünstler H.R. Giger, dessen Bilder viele Artworks von Celtic Frost schmücken.

Leider kam es nach diesen Alben und einigen auch im Rückblick bedauerlichen musikalischen Fehlentwicklungen zum Streit zwischen diesen beiden Musikern. Man versuchte zwar 2006 nach über einem Jahrzehnt nochmals den gemeinsamen Weg weiterzugehen, aber auch diese Zusammenarbeit war nur von kurzer Dauer. Nach der Veröffentlichung des starken Comeback-Albums Monotheist (2006), auf der Martin Eric Ain bei A Dying God Coming into Human Flesh sogar die Lead-Vocals übernommen hatte und einer größeren Tour war endgültig Schluss. Martin Eric Ain fühlte sich aber auch später als Club-Miteigentümer und einigen anderen musikalischen Spielwiesen bis zuletzt dem Metal verpflichtet.

Die letzten Interviews und Aussagen der beiden Musiker haben aber gezeigt, dass  eine wirkliche Reunion von Celtic Frost nicht mehr zur Debatte stand und zwischen den beiden Musikern auch einiges nicht wirklich aufgearbeitet wurde, was wir hier aber selbstverständlich nicht bewerten wollen.

Das damalige Label Noise Records veröffentlicht übrigens in Bälde das alte Material der ersten Veröffentlichungen  neu aufbereitet. Tom und Martin selbst  sind diesen Veröffentlichungen bezüglich Authentizität bis zuletzt kritisch gegenübergestanden.

CELTIC FROST - A Dying God Coming Into Human Flesh (OFFICIAL VIDEO)

Celtic Frost - Circle Of The Tyrants (1995)

Celtic Frost - I Won't Dance

Celtic Frost - Dokumentation 2008

Zurück
Martin Eric Ain