Story

Ein paar Infos zum Vienna Metal Meeting am 8. April 2017

|   Story

Das Vienna Metal Meeting geht 2017 zum ersten Mal ins österreichische Indoor-Festival-Rennen. Viel Indoor-Festivals gab's hier eigentlich nie, auch wenn das Doom Over Vienna mittlerweile im gesamten europäischen Doom-Bereich bekannt ist. Bisher waren Indoor-Festivals auch immer sehr genre-fixiert.

 

Das Vienna Metal Meeting ist da etwas anders und wirkt auf den ersten Blick musikalisch weiter gefächert zwischen Thrash, Death und Black Metal und reicht von traditionell bis angesagt. z.B. agieren Harakiri For The Sky (AT), Caronte (ITA) und Dragged Into Sunlight (UK), The Ruins Of Beverast (D)  zwischen Black Metal, Ambient, Doom und Sludge und stehen doch für eine neue Welle an Bands aus dem finsteren Bereich, im Gegensatz zu Traditionalisten wie Sodom.

 

Der Festivalname selbst entstammt vom holländischen Original-Festival Eindoven Metal Meeting, das im dortigen Dynamo-Club stattfindet und auch als Untertitel des legendären Dynamo-Festivals in Eindhoven in den 90ern gedient hat. Auch die Arena Wien wird als altehrwürdige Konzert-Location in Wien sicher gute Figur machen. Bespielt werden 2 Bühnen. Bei schönem Wetter wird wohl der Gastgarten des Arena-Beisls locken. Das könnte ein wirklich schöner Festival-Tag werden. Rein musikalisch schöpft man ganz klar aus den Vollen und präsentiert eine erstklassige und vor allem eine interessante Band-Zusammenstellung.

 

Aus Österreich ist man hochqualitativ bestückt. Harakiri For The Sky, Irdorath, Black Inhale und Mortal Strike sind mit dabei und werden bereits im Laufe des Nachmittags zeigen, was hierzulande momentan angesagt ist. Harakiri For The Sky und Black Inhale sind übrigens für den diesjährigen Amadeus Award nominiert. Flotsam & Jetsam, die alten Ami-Thrasher und Sodom (D) werden die traditionsreiche Thrash-Fraktion zufiredenstellen, die ohnehin wegen Mortal Strike vollzählig anwesend ist.    

 

Asphyx haben letztes Jahr eines der besten und am fettest klingenden Death Metal-Alben aller Zeiten abgeliefert und werden die Arena mühelos umblasen. Speziell interessant sind aber die Van-Records-Hipster von Ruins Of Beverast, die ihren athmosphärischen Ambient Black Metal, der meist in einen sehr mächtigen Doom Metal-Sound mündet, live sicher zelebrieren werden.

 

Und natürlich spielt ja noch Mayhem, die ihren Klassiker De Mysteriis Dom Sathanas sicher eindrucksvoll zelebrieren wird. 

 

Vienna Metal Meeting 2016 - Arena Wien - Running Order

 

Arena Stage

15.00-15.30 Mortal Strike

16.00-16.35 Black Inhale

17.00-17.40 Harakiri For The Sky

18.10-19.00 Batushka

19.30-20.30 Asphyx

21.00-22.00 Flotsam & Jetsam

22.30-23.30 Sodom

24.00-01.00  Mayhem

 

District 19 Stage

14.30-15.00 Irdorath

15.30-16.00 CAD

16.30-17.15 Disabuse

17.40-18.25 Izegrim

18.50-19.40 Dew-Scented

20.10-21.00 Caronte

21.30-22.20 Dragged Into Sunlight

22.50-23.40 The Ruins Of Beverast

00.10-01.00 Malignant Tumor

 

 

 

Zurück

Plugin