Live Reports und Stories

Kaltenbach Open Air 2022 - Eine kleine Band-Vorschau!

Live Reports Story

Wir alle freuen uns auf das Kaltenbach Open Air 2022! Endlich wieder Live-Musik an der schönen Lichtung in Spital am Semmering bei der Seilbahn Stuhleck. Das Billing 2022 ist extrem stark und hochklassig.

 

Donnerstag, 18. 8. 2022

1914 aus der Ukraine sind am Donnerstag relativ früh ein Geheimtipp. Ziemlich cooler Black Metal, sehr melodisch mit leichtem Death Metal-Einschlag.

Auch Groza könnte interessant sein. Zeitgemäßer Black Metal aus Deutschland. Das bisher Gehörte klingt ziemlich gut. Ist auch ein Live-Tipp! Erebos und Lowbau aus Österreich sind natürlich auch keine Unbekannten im Underground. Ein erstklassiger Start ins Festival steht bevor.

Das Abendprogramm starten Diabolical aus Schweden. Mächtig, düster, zwischen Black und Death. Über Taake braucht man nicht viel Worte verlieren. Direkter und extrem aggressiver Black Metal aus Norwegen. Sicher ein Highlight 2022! Septicflesh aus Griechenland ist auch ein Garant für erstklassige Musik. Viel Technik, aber auch viel Atmosphäre. Sicher ein Highlight für jene, die es eher bombastisch mögen. Mit Ellende gibt es Post Black Metal aus Österreich. Wer viel Atmoshphäre gepaart mit avantgardistischen Klang-Collagen und brutaler, aber meist melancholischer Raserei mag, wird hier erstklassig unterhalten. Nach Ellende wird es wohl einen fliegenden Wechsel im Fanbereich geben. PornTheGore aus Rumänien werden genau das spielen, was ihr Name besagt.

 

Freitag, 19. 8 2022

Mortal Strike werden für viele der Einstieg sein knapp nach 16 Uhr. Die True Thrasher  aus Wien werden einmal mehr die Waldlichtung in einen Moshpit verwandeln. Nordjevel aus Norwegen sind einer der frühen Tipps für den Freitag. Die neueren Songs wirken ziemlich ausgereift und vielschichtig. Grundsätzlich ist das aber  klassischer Black Metal. Ein Geheimtipp!  Wir starten in den Abend mit einer der allerbesten Bands aus Finnland.

Swallow The Sun sind eine der besten Doom Metal-Bands überhaupt. Zwischen sehr düsteren Passagen gibt es sehr viel Heaviness. Die Atmosphäre wird weltklasse sein! Polnischer Death Metal ist danach angesagt. Decapitated sind eine musikalisch gute Mischung aus Old School und Brutal. Wird live sicher begeistern. Mit hat sich eine der allerbesten Genre-Bands überhaupt angesagt. Die Iren werden ihren atmosphärischen Black Metal einmal mehr zelebrieren und brutal drüberfahren, ohne den Sinn für allergrößte Erhabenheit zu verlieren. Die letzten Gigs in Österreich waren genial. Darkfall aus Österreich werden den späten Abend einleiten. Auch hier braucht man keine Worte mehr verlieren. Kraftvoller, melodischer Death Metal aus der Steiermark, der live immer explodiert. Bei jedem Festival ein Highlight.

 

Samstag, 20.8. 2022

Desaster aus Deutschland sind den meisten Fans wohlbekannt. Ihr Black/Death/Thrash Metal ist immer authentisch, meist hochklassig und immer furios gespielt. Ein Killer-Eröffner für die Prime Time. Brutal Death  hat einen Namen: Suffocation aus der USA werden alles zerlegen, die Black Metal-Fans gönnen sich wohl eine Bierpause.

Sodom spielen diesmal etwas früher als beim letzten Mal. Da die letzten Alben und EPs wirklich gut waren und die Band neue Musiker in ihren Reihen hat, wird es interessant werden. Nach den bisherigen Eindrücken könnte es ein fantastischer Festival-Abschluss werden.  Wenn nicht danach noch Mastic Scum auftreten würden, die wohl noch an Brutalität zulegen werden. Die Österreicher gehören zu den besten Death Metal-Acts hierzulande, aber auch international ist die Band gut unterwegs. Mit Klynt gibt’s dann erstklassigen Metal aus Österreich. Hymnisch, melodisch, aber auch durchaus thrashige Riffs, die aber immer wieder auch klassischen Metal aufzeigen.  Ziemlich coole Truppe, leider etwas spät. Falls das Wetter diesmal mitspielt am Ende des Festivals, wird die Band sicher noch einige Leute erreichen.

 

Wir freuen uns über dieses mächtige Festival-Billing und sehen uns am Berg!